Ziemlich abgehoben: Die E-Mobilität geht in die Luft

Die umweltschonende Alternative zum Fliegen heißt... fliegen! Bei den Krone E-Mobility Play Days ist ein Blick in die Zukunft der Luftfahrt möglich. Ohne Emissionen. Ohne Lärm. Hier 3 praxistaugliche Beispiele plus eine kuriose Anwendung...

FACC eHang 216: Ein Taxi, auf das alle fliegen

Das oberösterreichische Unternehmen FACC baut schon heute das Taxi von morgen. Die Revolution daran: Es fährt nicht, es fliegt. Batteriebetrieben. Das Fluggerät mit dem Namen eHang 216 bietet Platz für zwei Personen, wird von 16 Rotoren bewegt und soll schon in 18 Monaten abheben. Vorerst aber nur in Asien, in Europa rechnet FACC mit den Genehmigungen nicht vor dem Jahr 2025. Klassische Einsatzgebiete des eHang 216 werden Großstädte sein, „weil uns hier bald der Platz auf den Straßen ausgehen wird“, prophezeit Roland Teubenbacher von FACC. Übrigens: Mit einem Preis von 300.000 Euro pro Stück sind die Kosten für das Kurzstreckentaxi sogar überschaubar.

©Lucas Pripfl

Pipistrel Alpha Electro: Der grüne Weg, fliegen zu lernen

Eine neue Dimension des Pilotentrainings bietet der slowenische Flugzeughersteller Pipistrel mit dem „Alpha Electro“. Der Zweisitzer wird von einer nur 20 Kilogramm leichten Batterie mit 21 kWh angetrieben (mit österreichischer Technologie von Kreisel Electric). Vollgeladen, in weniger als einer Stunde, kann man 1 Stunde plus 30 Minuten Reserve in der Luft bleiben. Das Flugzeug benötigt nur extrem kurze Start- bzw. Landebahnen, hat eine Steigfähigkeit von mehr als 1.000 Fuß pro Minute – und die Piloten brauchen kein Headset, um sich zu unterhalten. Und übrigens: Die Energiekosten liegen nur bei rund 1 Euro pro Flugstunde.

FTR Moskito E Light: Paragliden mit garantiertem Aufstieg

Frei wie ein Vogel fühlen sich Paraglider erst, wenn sie in der Luft sind. Der Weg dorthin ist aber oft eine Herausforderung – vor allem im Flachland. Die Lösung: eine elektrische Aufstiegshilfe mit Elektro-Paramotor. Erfunden hat das Jens Raßmann (FTR – Flugsport Technik Raßmann) gemeinsam mit dem Oberösterreicher Thomas Brandstetter. Der Lithium-Ionen-Akku ist 11,6 Kilo schwer und ermöglicht eine reine Motorflugzeit ohne Thermik von rund 25 Minuten. Nach 2 Stunden Ladezeit ist die 58,8 Volt-Batterie wieder einsatzfähig.

©Jörg Mitter

Flying Catwalk: Smartes Shirt, smarte Präsentation

Drohnen sind ein Teil unseres Alltags geworden, ihr Einsatz hat neue (Vogel-)Perspektiven eröffnet. Aber: Es gibt noch Anwendungen, die überraschen können. Den Flying Catwalk zum Beispiel. Das steirische Startup sanSirro verbindet dabei die Digitalisierung von Sportartikeln mit einer modernen Präsentation – und lässt sein smartes Sport-Shirt QUS mit Drohen einfliegen. Was macht das Shirt so besonders? Es ist mit einer Reihe von Sensoren ausgestattet, welche relevante Körperdaten wie Herzrate oder Atemfrequenz aufzeichen, und lässt sich trotzdem normal waschen. Also das ideale Model für den Flying Catwalk.

AustroControl: Jobs mit viel Zukunft

Weil der E-Mobilität jetzt auch Flügel wachsen, braucht der Luftraum (noch mehr) Kontrolle. In Österreich ist dafür die AutroControl zuständig. Um mit der dynamischen Entwicklung Schritt halten zu können, war die „Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt“ auch bei den Krone E-Mobility Play Days vertreten.

Krone E-Mobility Play Days
News

Alle aktuellen Themen und Wissenswertes rund um die "Krone E-Mobility Play Days" am Spielberg finden Sie hier zusammengefasst.

News
Krone E-Mobility Play Days kommen 2021 wieder

Krone E-Mobility Play Days kommen 2021 wieder

Neue Schwerpunkte und bewährte Highlights elektrisieren den...

 Mehr Erfahren
E-Mobility am Spielberg: Kostenlose „E-arly Bird“-Tickets bis 1. Mai sichern

E-Mobility am Spielberg: Kostenlose „E-arly Bird“-Tickets bis 1. Mai sichern

Das größte Branchentreffen Österreichs für...

 Mehr Erfahren
E-Mobilität ist nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart

E-Mobilität ist nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart

Alternative Wege der Fortbewegung machen Spaß. Das haben die...

 Mehr Erfahren
Ziemlich abgehoben: Die E-Mobilität geht in die Luft

Ziemlich abgehoben: Die E-Mobilität geht in die Luft

Die umweltschonende Alternative zum Fliegen heißt......

 Mehr Erfahren
Audi e-tron Vision Gran Turismo: „Es ist unvorstellbar, was da an Kraft frei wird“

Audi e-tron Vision Gran Turismo: „Es ist unvorstellbar, was da an Kraft frei wird“

Das 815 PS starke Concept Car von Audi ist einer der großen...

 Mehr Erfahren
Zukunft erfahren und erleben: Tag 1 der Krone E-Mobility Play Days 2019

Zukunft erfahren und erleben: Tag 1 der Krone E-Mobility Play Days 2019

Was kann die E-Mobilität? Diese Frage wird an diesem...

 Mehr Erfahren
Markus Kreisel: „Spätestens 2050 gibt es keine Verbrennungsmotoren mehr“

Markus Kreisel: „Spätestens 2050 gibt es keine Verbrennungsmotoren mehr“

Das oberösterreichische Unternehmen Kreisel Electric feiert...

 Mehr Erfahren
Prototypen am Red Bull Ring: E-Mobilität kann grenzenlos (schön) sein...

Prototypen am Red Bull Ring: E-Mobilität kann grenzenlos (schön) sein...

Von der Formel E bis zum fliegenden Luxusauto – die Krone...

 Mehr Erfahren
Wetter
Ubimet
 
0°
Temperatur
0% Luftfeuchtigkeit
0% Regenwahrscheinlichkeit
0 km/h Windgeschwindigkeit
null Windrichtung
Spielberg
05. August 2020
21:23 Uhr
Wetter Ubimet
0° Gefühlte Temperatur
Dein Race Team empfiehlt: null
Ams
Frutura
Hofer
Mitsubishi Motors
My World
Neuroth
Steiermark
Rauch
Red Bull

Newsletter

Bitte füllen Sie die Felder unterhalb aus, um sich für unseren Newsletter anzumelden.

Vielen Dank. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.
Ich bin ein Firmenkunde.
Ich abonniere den Projekt Spielberg Newsletter und möchte regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Events von Projekt Spielberg informiert werden. Sollte ich meine Meinung ändern, kann ich mich jederzeit unter office@projekt-spielberg.com wieder abmelden. Ich stimme der Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß Datenschutzrichtlinien zu.
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.