Die Geschichte vom Hotel Schloss Gabelhofen

Vom Edelsitz Rieggerstorf zum Schlosshotel. 1443 bis heute.

wappen-gabelhofen-60px


Das Hotel Schloss Gabelhofen war zumindest bis zum Jahr 1848 nicht nur Wohnsitz einer meistens adeligen Familie, sondern auch Sitz einer Grundherrschaft und einer eigenen Meierei und als solcher für einen größeren Bevölkerungskreis eine wichtige Verwaltungs-, Wirtschafts- und Gerichtsinstanz.

Die Herrschaft dieses Renaissance-Wasserschlosses ging durch viele Hände. Die erste schriftliche Aufzeichnung, die mit diesem Haus in Verbindung gebracht wurde, stammt aus dem Jahr 1443. In dieser Zeit trug dieses Gebäude den Namen Hof Riegersdorf unter der Herrschaft Liechtenstein bei Judenburg.

Ende des 15. Jahrhunderts ging der Lehensbesitz an die Ritterfamilie Pfanngauer. Diese Familie hatte bereits Gülten, doch ist bis heute nicht klar, ob Sie von Riegersdorf aus verwaltet wurden. Zur Herrschaftszeit der Pfanngauer begannen diese, das Schloss zum Renaissance-Wasserschloss auszubauen.

Mit den Jahren ist die Pfanngauer Familie ausgestorben und die Liechtenstein bei Judenburg haben die Lehenschaft kurzzeitig übernommen. Im 16. Jahrhundert übernimmt die Herrschaft Prankher den Hof Riegersdorf und beenden im Jahr 1536 die Umbauarbeiten.

gabelhofen_alte-ansichtDie im 14. Jahrhundert aus Bayern in die Steiermark angesiedelten Freiherren Gabelkhovner kauften im Jahre 1596 dieses prachtvolle Schloss. Auch im Besitz dieser Familie war die Grundherrschaft nicht besonders groß. Dennoch zählte man einige Grundstücke rund um Gabelkhoven und Fohnsdorf zu der Grundherrschaft Riegersdorf

In den Jahren von 1596 bis 1753 war ein reger Besitzwechsel unter den Gabelkhovenern. Als letztes besaß Johann Philipp Anton von Gabelkhoven die Herrschaft. 1753 starb Johann Philipp Anton von Gabelkhoven und vermachte den Besitz an seine älteste Tochter Maria Antonia die mit Carl Josef Freiherr von Valvasor verheiratet war. Ein Jahr nach ihrem Tod, 1774, verkaufte er das Schloss an Mathias Jakob Eberl.

Seine Mutter Maria Constantia Eberlin und Jakob Eberl wollten die Herrschaft noch im selben Jahr wieder verkaufen, aber mit diesem Käufer scheint es nicht geklappt zu haben, denn im Jahr 1777 finden wir die Familie Eberl wieder am Besitz.

Nachdem Maria Constantia Eberlin verstab, verkaufte Mathias Jakob Eberl das Gut Riegersdorf an Herrn Konrad Konrad im Jahr 1811.

1817 wurde das Gut zur Versteigerung ausgeschrieben. 1821 wurde das Gut vom Meistbietenden, Herrn Sebastian Hyden erworben.

fuerst_johann_von_liechtenstein1827 ging das Gut Riegersdorf in den Besitz von Fürst Johann von Lichtenstein über. Diese Familie, auch bekannt durch das Land Liechtenstein, wurde nachweislich im 12. Jahrhundert im Raum Niederösterreich das erste Mal erwähnt. Sie siedelten sich in der Steiermark erst spät an. Seit 1814 war auch das Schoß Neu-Liechtenstein bei Judenburg in ihrem Besitz. Auch die Riegersburg im steirischen Vulkanland zählt zu den Besitztümern der Familie Lichtenstein.

Nach nur recht kurzer Zeit, 1836, verstarb der Fürst Johann von Lichtenstein und das Gut mit dem Schloss ging an seinen viertältesten Sohn Friedrich Fürst von Liechtenstein. Friedrich war mit der bekannten Sängerin Sophie Löwe vermählt, doch blieb diese Ehe kinderlos. Daher ging das Hotel Schloss Gabelhofen nach dem Tod von Friedrich, im Jahr 1885, an seinen gleichnamigen Großneffen.

Prinz Friedrich von und zu Lichtenstein war bis 1908 im Besitz vom Hotel Schloss Gabelhofen. In diesem Jahr verkaufte er das Gut an die Direktion des Stahlwerkes Styria in Wasendorf. Nach dem ersten Weltkrieg wurden von der Werksdirektion Styria Arbeiterwohnungen eingerichtet. 1933 war im Schloss ein freiwilliger Arbeitsdienst untergebracht. Mit dem gesamten Styria-Werk übernahm im Jahr 1939 die Alpine auch das Schloss und richtete darin wieder Arbeiterwohnungen ein.

Die Hotelkette META HOTELS erwarb das Hotel Schloss Gabelhofen im Jahr 1989. Im Jahr 1993 begann die 15-monatige Bauzeit. Das Schloss wurde als Hotel Schloss Gabelhofen im Jahr 1994 eröffnet.

Im Mai 2000 wurde das Hotel Schloss Gabelhofen dann von der H.M.Z.-Stiftung übernommen, mit dem Ziel, eine entsprechende Infrastruktur zu schaffen, um den Ansprüchen eines 4 Sterne Hotels gerecht zu werden. Nach umfangreichen Adaptierungs- und Restaurierungsarbeiten wurde das Hotel im Jahr 2001 neu eröffnet.

Seit Mai 2014 ist das Hotel Schloss Gabelhofen Teil der Projekt Spielberg GmbH & Co KG.