11. Oktober 2018

BMW vs. Jaguar vs. Porsche: Das Grande Finale beim Histo Cup am Red Bull Ring

Die Besucher dürfen sich auf 20 Renn-Entscheidungen freuen – wir verraten, welche Klassen und Fahrer die guten alten Zeiten des Motorsports wieder aufleben lassen.

Histo Cup Anhang K · 1961 bis 1985

Die Anhang K Piloten müssen ihre Fahrzeuge genau nach dem damaligen Reglement aufbauen. Als Gesamtführender kommt der Oberösterreicher Alfred Weissengruber (BMW 635i) in die Steiermark, gefolgt vom Tschechen David Becvar (Jaguar XJS) und dem Salzburger Josef Schößwendter (Porsche 944 Turbo). Außerdem zu sehen: Opel Manta A, Ford Capri 2,6 RS, Ford Mustang oder Triumph Spitfire Mk3.

Spezialtourenwagen · 1961 bis 1985

Bei den Spezialtourenwagen (STW) steht der Deutsche Franky Riedel (Chevrolet Delago) bereits als Meister fest. Mit ihm werden Thomas Lehner (Alfasud Sprint), Michael und Georg Steffny (BMW 320 Gruppe 5) sowie Erwin Warislowich (BMW 320 Gruppe 5) um Podestplätze kämpfen. Außerdem zu sehen: Ford Escort RS 2000, Audi Quattro Turbo, Plymouth Barracuda S oder Opel Kadett C GTE.

Young Timer · 1986 bis 2004

Die Young Timer stellen wieder ein sehr starkes Feld. Norbert Greger (BMW M3 E36) führt das Gesamtklassement knapp an, gefolgt von Dieter Karl Anton (Honda S2000) und Dominik Klima (Honda Integra). Außerdem zu sehen: Porsche 911 GT3, Dodge Viper, Audi S2 Turbo Quottro oder Mitsubishi Call Evo.

Touring Car Open

Die neu eingeführten „TCO“ schließen die Lücke zum modernen Motorsport in Österreich. Als Führende sind Markus und Michael Fischer (BMW Z4 GT3) am Start, Oliver Michael (Porsche 991) hat nur vier Punkte Rückstand. Um die beiden Tagessiege wird mit Sicherheit Robert Brändli (Blaise Camaro) ein Wort mitreden. Außerdem zu sehen: Abarth Assetto Corse, Porsche 997 GT 3 Cup, Lamborghini Huracan oder Corvette Z06.

MINI Cooper Cup

Die schnellen Fronttriebler waren in den Jahren 2004 bis 2013 erfolgreich in einigen europäischen Ländern „werksunterstützt“ unterwegs. Nun haben sie im Rahmen des Histo Cups ein neues Betätigungsfeld. Heuer sind elf Fahrer genannt. Als Gesamtführender kommt Philipp Kluckner zum Spielberg, gefolgt von Florian Kammerstätter.

BMW 325 Challenge

Die BMW Meute ist mit rund 25 eingeschriebenen Fahrern der größte historische Markenpokal Europas und ist bereits in der 13. Motorsportsaison! Der junge Steirer Leon Unger aus Fürstenfeld hat sich zum Siegläufer entwickelt und kämpft mit dem Salzburger Tobias Weichenberger um die Führung.

Formel Historic

Am Start steht die historische Formel Vau mit österreichischen Wurzeln, die historische Formel Ford und die historische Formel 3 bis zu dem Baujahr 1988. In dieser Kategorie führt Peter Peckary (Reynard Formel Ford 2000) vor Martin Friedl (Van Diemen Formel Ford 1600) und Roman Pöllinger (Reynard Formel 3).

Porsche Classic Cup

Der gemeinsam mit Porsche Austria 2018 zum ersten Mal ausgeschriebene Porsche Classic Cup fährt gemeinsam mit den Anhang K Piloten um den Gesamtsieg. Ziel ist es, ab 2019 eine eigene Rennserie daraus zu machen. Günther Schmidt (Porsche 911SC) kommt als erster Gesamtführender in die Steiermark, gefolgt von Josef Schößwendter (Porsche 944 Turbo) und Gerhard Bruckmüller (Porsche 924). 

Classica Trophy

Die „schnelle“ Gleichmäßigkeit der Classica Trophy hat beim Histo Cup schon Tradition. Es gilt die geringste Abweichung in Hunderstel-Sekunden zur Basisrunde zu erzielen. Das Team Herbert Margreiter/Connie Aistleitner (Alfa Romeo) führt die Teamwertung vor Joachim/Sabine Hofstadler (Porsche 914) an. Dritter ist das Duo Egmont und Claudia Wimmeder (Jaguar E-Type). In der Solo-Wertung führt Andreas Eckhart (Ford Capri RS 2600).

GASTSERIEN 2018

Suzuki Motorsport Cup

Der Suzuki Swift Cup ist eine fixe Größe im österreichischen Motorsport. Seit 2004 werden dort junge Talente gefördert und können sich mit arrivierten Rennfahrern messen. Der Cup aus Österreich bestreitet gemeinsam mit dem ungarischen Suzuki Swift Cup das Finale hier am Red Bull Ring. Peter Eibisberger kommt als Gesamtführender zum Rennen in die Steiermark, gefolgt von Max Wimmer und Oliver Müller. 

Ferrari Trophy Österreich

Traditionell ist die Ferrari Trophy wieder zu Gast am Red Bull Ring. Die Sportwagen aus Italien sind eine atemberaubende Ergänzung zur historischen Szene, die nächstes Jahr auch zu einer neuen Rennserie – der Sportwagen Trophy – führen soll.

  •  
  • #projektspielberg #redbullring #austriangp
Ams
Frutura
Hofer
Mario Barth Tattoo
My World
Neuroth
Jaguar - Land Rover
Pirelli
Rauch
Red Bull
Steiermark

Newsletter

Bitte füllen Sie die Felder unterhalb aus, um sich für unseren Newsletter anzumelden.

Vielen Dank. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.
Ich abonniere den Projekt Spielberg Newsletter und möchte regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Events von Projekt Spielberg informiert werden. Sollte ich meine Meinung ändern, kann ich mich jederzeit unter office@projekt-spielberg.com wieder abmelden. Ich stimme der Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß Datenschutzrichtlinien zu.
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.