Erster Grand Prix der Steiermark: Hamilton siegt

Doppelsieg für Mercedes, Max Verstappen holt mit Platz drei seine ersten WM-Punkte.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage lieferten sich die schnellsten Fahrer der Welt 71 Runden lang packende Duelle am Red Bull Ring. Wie bereits tags zuvor im Qualifying war der amtierende Weltmeister auch im Rennen nicht zu schlagen: Lewis Hamilton holte sich vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas und Max Verstappen (Red Bull Racing) den Sieg beim erstmals ausgetragenen Grand Prix der Steiermark. Auf dem vierten Platz landete mit Alex Albon der zweite Red Bull Racing Pilot und sammelt damit ebenfalls wichtige WM-Punkte für den österreichischen Rennstalll

Zur Bildergalerie

Neuer Rundenrekord, frühes Aus für Ferrari

Nichts zu lachen hatten hingegen beide Ferrari-Piloten an diesem Sonntag: Sowohl Sebastian Vettel als auch Charles Leclerc – vor einer Woche noch am Podium – mussten ihre Boliden bereits nach wenigen Runden in der Box abstellen. Während Hamilton vorne weg einen praktisch ungefährdeten Sieg einfahren konnte, setzte ein anderer gegen Ende des Rennens neue Maßstäbe: Der Spanier Carlos Sainz (McLaren) holte sich mit 1:05,619 Minuten die schnellste Renn-Runde am Red Bull Ring.

Damit ging auch Teil zwei des F1-Saisonauftaktes in Österreich erfolgreich über die Bühne. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnte die Königsklasse zwei volle Wochen im Herzen Österreichs gastieren und startet erfolgreich in die Weltmeisterschaft. Dafür bedankten sich die FIA und die Formel-1-Gruppe auch gegen Ende des Rennens vor den Augen der internationalen Sportwelt mit „Danke Spielberg“ auf den Bannern entlang der Rennstrecke.

Stimmen zum „Formula 1 Pirelli Großer Preis der Steiermark 2020“

Lewis Hamilton (GBR / Mercedes): „Es war ein verrücktes Jahr bis jetzt. Dass wir dann so eine Performance abliefern, ist großartig. Wir hatten die perfekte Strategie. Ich habe versucht, mich von den Kerbs fernzuhalten. Meinetwegen können wir jedes Wochenende Rennen fahren, ich mag das!“

Valtteri Bottas (FIN / Mercedes): „Wenn Lewis die Pole und einen guten Start hat, ist er weg. Er hat keinen Fehler gemacht. Mein zweiter Platz war Schadensbegrenzung. Ich hatte einige Kämpfe mit Max, es war enges Racing und das macht immer Spaß!“

Max Verstappen (NED / Red Bull Racing): „Ich habe wirklich alles versucht, aber wir waren einfach zu langsam. Wir brauchen mehr Grip und mehr Power! Mit Valtteri hatte ich ein paar gute Zweikämpfe, aber ansonsten war das Rennen langweilig für mich. Klar ist das Podium gut, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns!“

Max Verstappen I Spielberg 2020 © FIA / F1

F1-Premiere: Fans gestalten interaktive Tribüne T10

Vor dem Start performte Andreas Gabalier seine Interpretation der steirischen Landeshymne. Während dem Rennen hatten Fans erstmalig von zuhause aus die Möglichkeit, das Erscheinungsbild einer Tribüne am Red Bull Ring aktiv zu gestalten – und wie! 1.000 LED-Leuchten auf der T10-Tribüne an der Zielkurve des Red Bull Ring reagierten beim Steiermark-GP auf Piloten-Hashtags, die während des Rennens getwittert wurden. Das Erscheinungsbild der Tribüne änderte sich damit im Runden-Takt. Bereits am Vormittag nutzten F1-Fans aus der ganzen Welt erneut die einmalige Chance, ihre Stars am „Virtual Styrian Green Carpet“ online zu treffen.

Rahmenserien: Heimsieg für Lechner Racing

In den Rahmenserien waren auch am zweiten GP-Wochenende 2020 auf dem Red Bull Ring österreichische Teams und Piloten stark vertreten. In der Formel-3-Meisterschaft wird der Wiener Lukas Dunner am Samstag nach einem Crash im Regen mit dem 16. Platz gewertet und landet am Sonntag beim zweiten Rennen des Wochenendes auf dem 18. Rang. Das rot-weiß-rote Team BWT Lechner Racing feiert auch vor dem Steiermark-GP einen Sieg im Porsche Mobil 1 Supercup, dieses Mal mit Dylan Pereira (LUX).

Himmlisches Österreich – das Aerial Display des Bundesheeres

Das Österreichische Bundesheer und die Austrian Airforce haben mit ihrer "Air Show" Fahrer & Fans (vor den Bildschirmen) begeistert – ein Hubschrauber AB-212 und drei Pilatus Porter PC6 waren im Einsatz, um ein Bild von Österreich und der Steiermark in den Himmel zu malen.

Hubschrauber AB-212 © Getty Images

Pilatus Porter PC6 © Getty Images

Zur Bildergalerie

Ams
Ams
Frutura
Hofer
Mitsubishi Motors
My World
Neuroth
Rauch
Red Bull
Steiermark

Newsletter

Bitte füllen Sie die Felder unterhalb aus, um sich für unseren Newsletter anzumelden.

Vielen Dank. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.
Ich bin ein Firmenkunde.
Ich abonniere den Projekt Spielberg Newsletter und möchte regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Events von Projekt Spielberg informiert werden. Sollte ich meine Meinung ändern, kann ich mich jederzeit unter office@projekt-spielberg.com wieder abmelden. Ich stimme der Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß Datenschutzrichtlinien zu.