24. Mai 2017

Schlossberg grüßt Spielberg: Jarno Trulli besucht Graz!

Von 7. bis 9. Juli gastiert die Königsklasse des Motorsports beim „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2017“ wieder am Red Bull Ring. Das „Motorsportfestival zum Anfassen“ wird dabei bereits zum vierten Mal in Folge in der Steiermark für eine große Show sorgen. Schon jetzt präsentierten sich die Landeshauptstadt Graz und Bürgermeister Siegfried Nagl als stolze Gastgeber. Neben dem ehemaligen Formel-1-Star Jarno Trulli schauten unter anderem die Ex-Ski-Asse Fritz Strobl und Armin Assinger, sowie Tattoo-Ikone Mario Barth vorbei.

Jetzt Tickets sichern!

"Wine Makers Dinner" mit Jarno Trulli

Ganz unter dem Motto „Schlossberg grüßt Spielberg“ wurde ein Zeichen der Verbundenheit gesetzt. Im Zentrum stand das „Wine Makers Dinner“ mit Jarno Trulli, der mittlerweile als Winzer für Glanzpunkte sorgt.

In seiner Formel-1-Karriere zählte Jarno Trulli zu den Piloten mit den meisten Einsätzen, stand oft auf dem Podest und feierte in Monaco 2004 seinen einzigen Sieg. Den Österreich-GP führte der Italiener 1997 lange an, musste seinen Wagen aber mit einem Motorschaden abstellen. Nach der Motorsportkarriere widmete sich Trulli mit seinem Weingut Castorani den edlen Tropfen. Im „El Gaucho“ Steakhouse und dem Fischlokal „El Pescador“ präsentierte er nun schon zum zweiten Mal seine neuesten Kreationen in Graz.

Motorsportfeeling in Graz

Das Projekt Spielberg sorgte mit einem Formel-1-Showcar, einem NASCAR und den Formula Unas für Motorsportfeeling. Eine Modenschau, von der Red Bull World veranstaltet, führte über den roten Teppich direkt zum „El Gaucho“ und „El Pescador“. Ein öffentlicher Bus im Design des RB13 von Red Bull Racing oder an den Haltestellen abgebildete Boxenstoppcrews, sowie Fahnen des "Formula 1 Großer Preis von Österreich 2017" werden ab sofort das Stadtbild von Graz mitbestimmen.

Jarno Trulli über …

... den "Formula 1 Großer Preis von Österreich 2017": "Die Formel 1 am Red Bull Ring ist eines der wichtigsten Rennen im Herzen Europas, auch weil es 2017 kein Rennen in Deutschland gibt. Am Spielberg kann man jede Menge Unterhaltung erwarten und das Rennen ist zu einer Jahreszeit, in der man hier sehr gut Urlaub machen kann."

... die Boliden der Saison 2017: "Die Autos gehen in die richtige Richtung und zeigen damit, was die Formel 1 im Stande ist zu leisten – die Formel 1 ist schließlich die Königsklasse des Motorsports. Wichtig ist aus meiner Sicht, dass die Fahrer wieder im Mittelpunkt stehen und nicht die Ingenieure. In dieser Saison scheint die Formel 1 wieder interessanter zu werden, mit zwei Top Teams, die an der Spitze kämpfen und dahinter Red Bull Racing, die zwar näher dran sind, aber noch nicht nahe genug, um einen Sieg einzufahren. Ich erwarte aber, dass Red Bull in den nächsten Rennen zurückschlagen wird."

... die Fan-Aktionen mit der Zielflagge und dem Safety Car: "Alle diese Aktionen bringen den Fan wieder näher an die Formel 1. Es macht daher keinen Unterscheid ob Zielflagge oder Safety Car – beides geht in die richtige Richtung. Solche Aktivitäten braucht es, da die Fans mehr erleben wollen, wenn sie zu einem Formel-1-Rennen kommen. Die Zuschauer müssen eingebunden werden, nicht nur am Rennsonntag, sondern auch am Freitag und Samstag vor dem Rennen. Die Formel 1 hat viele Möglichkeiten, um die Fans zu einem Teil der Show zu machen – und das ist wichtig. Zu oft wird nur an den Rennsport gedacht und zu wenig an die Fans. Man darf nicht vergessen: Die Fans haben die Formel 1 zu dem gemacht, was sie heute ist."

... über eine zukünftige Teilnahme an der Legends Parade: "Warum nicht? Ich bin 1997 hier gefahren – fast erfolgreich [lacht]. Ich habe 37 Runden lang geführt, bevor mir der Motor hochgegangen ist. Ich mag die Strecke auf alle Fälle. Der Kurs ist nicht besonders lange, aber glaubt mir, es ist sehr schwer, hier schnell zu sein. Die Strecke hat viele knifflige Passagen, es geht rauf und runter, mit einigen schnellen und einigen versteckten Kurven. Man muss sehr präzise fahren, um ein gutes Ergebnis zu liefern."

Motorsport-Festival zum Anfassen

Tickets für den „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2017“ garantieren Rennsport hautnah. Neben Autogrammstunden mit den Fahrern und Teamchefs, Safety-Car-Fahrten, der Legends Parade, einem Public Pitlane Walk, Air- und Stuntshows wird es auch wieder die Pilotenparade mit jungen Racing-Fans geben. Kinder bis 14 Jahre kommen in Begleitung eines Erwachsenen mit gültiger Eintrittskarte kostenlos an die Rennstrecke.

ADAC GT Masters
News

Alle aktuellen Themen und Wissenswertes rund um die Liga der Supersportwagen am Red Bull Ring am Spielberg finden Sie hier zusammengefasst.

News
ADAC GT Masters: Die Liga der Supersportwagen

ADAC GT Masters: Die Liga der Supersportwagen

Ab sofort Tickets für das ADAC GT Masters von 5. bis 7. Juni...

 Mehr Erfahren
Erfolgreiche Sonntagsfahrer: Corvette schlägt beim ADAC GT Masters zurück

Erfolgreiche Sonntagsfahrer: Corvette schlägt beim ADAC GT Masters zurück

Rennen #2 am Red Bull Ring: Max Hofer wird bester...

 Mehr Erfahren
Starke Performance beim ADAC GT Masters: Alle Österreicher holen Punkte

Starke Performance beim ADAC GT Masters: Alle Österreicher holen Punkte

Rennen #1 am Red Bull Ring: Klaus Bachler fährt aufs Podium,...

 Mehr Erfahren
Der neue Aston Martin Vantage GT3: „Definitv ein Sieger-Auto!“

Der neue Aston Martin Vantage GT3: „Definitv ein Sieger-Auto!“

Mit 8 Siegen ist Daniel Keilwitz der erfolgreichste Fahrer am...

 Mehr Erfahren
Ein (fast) typischer Renntag von Mick Wishofer

Ein (fast) typischer Renntag von Mick Wishofer

Was macht der 19-jährige Österreicher mit einem 550 PS...

 Mehr Erfahren
Das wird knapp! Tausendstel-Krimi beim ADAC GT Masters schon im Training

Das wird knapp! Tausendstel-Krimi beim ADAC GT Masters schon im Training

Audi und Porsche liegen voran, die Österreicher fahren top...

 Mehr Erfahren
ADAC GT Masters: 17.000 Pferde(stärken) galoppieren am Red Bull Ring

ADAC GT Masters: 17.000 Pferde(stärken) galoppieren am Red Bull Ring

Die Liga der Supersportwagen begeistert mit beeindruckenden...

 Mehr Erfahren
ADAC GT Masters: Die Tür des Lamborghini kann Rennen entscheiden...

ADAC GT Masters: Die Tür des Lamborghini kann Rennen entscheiden...

Was ist der Unterschied zwischen einem Lamborghini Huracán...

 Mehr Erfahren
Wetter
Ubimet
 
0°
Temperatur
0% Luftfeuchtigkeit
0% Regenwahrscheinlichkeit
0 km/h Windgeschwindigkeit
null Windrichtung
Spielberg
06. Dezember 2019
16:35 Uhr
Wetter Ubimet
0° Gefühlte Temperatur
Dein Race Team empfiehlt: null
Ams
Frutura
Hofer
Mario Barth Tattoo
My World
Neuroth
Jaguar - Land Rover
Pirelli
Rauch
Red Bull
Steiermark

Newsletter

Bitte füllen Sie die Felder unterhalb aus, um sich für unseren Newsletter anzumelden.

Vielen Dank. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.
Ich abonniere den Projekt Spielberg Newsletter und möchte regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Events von Projekt Spielberg informiert werden. Sollte ich meine Meinung ändern, kann ich mich jederzeit unter office@projekt-spielberg.com wieder abmelden. Ich stimme der Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß Datenschutzrichtlinien zu.
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.