ELMS 2016: 700 Kilometer und weniger als eine Minute Vorsprung

Hochklassig und spannend ist das Wochenende der European Le Mans Series am Red Bull Ring zu Ende gegangen – mit dem Team von Thiriet By Tds Racing als Gesamtsieger! Pierre Thiriet (FRA), Mathias Beche (SUI) und Ryo Hirakawa (JAP) holten nach vier Stunden und einer Distanz von fast 700 Kilometern den Sieg in Spielberg mit weniger als einer Minute Vorsprung auf Eurasia Motorsport und G-Drive Racing.

Zur Galerie

Aufholjadg nach verschlafenem Start

Thiriet By Tds Racing startet in einem Oreca 05 - Nissan von Position zwei in die „Vier Stunden vom Red Bull Ring“ und hatte sich zur Halbzeit eines actiongeladenen Rennens schon an die Spitzenposition gesetzt. Dabei war Pierre Thiriet, der das Rennen anfing und beendete, mit dem Beginn gar nicht zufrieden: „Es war nicht einfach. Ich glaube ich habe beim Start geschlafen“, gab der Franzose nach dem Rennen zu Protokoll. Thiriet wurde aber rasch munter – und schneller, wie er weiter erklärte: „Danach hatten wir aber einen guten Pace und konnten beginnen zu überholen.“

Die Teams auf Platz zwei und drei hatten nach vier Stunden hochklassigem Racings weniger als eine Minute Rückstand. Zweiter wurde Eurasia Motorsport ebenfalls in einem Oreca 05 - Nissan mit den Piloten Pu Junjin (CHN), Nico Pieter De Bruijn (NED) und Tristan Gommendy (FRA). Auf Platz drei landete G-Drive Racing mit dem ehemaligen Formel-1-Testfahrer Giedo Van der Garde (NED), Harry Tincknell (GBR) und Simon Dolan (GBR) auf einem Gibson 015S - Nissan – trotz eines schwierigen Rennens mit Reifendefekt und Crash. Fußball-Weltmeister Fabien Barthez, der mit seinem Team Panis Barthez Competition von der Pole Position gestartet war, landete am Ende auf Platz sieben.

Die Sieger der LMP3 und LMGTE

Die Wertung der LMP3 gewann das Team von Duqueine Engineering in einem Ligier JS P3 Nissan mit David Droux (SUI), Dino Lunardi und David Hallyday (beide FRA). In der LMGTE sicherte sich JMW Motorsport den Briten Robert Smith und Rory Butcher, sowie dem Italiener Andrea Bertolini mit einem Ferrari 458 Italia den Sieg. Das österreichische Team von AT Racing landete auf Platz drei.

Habsburg im zweiten Anlauf Achter

Ferdinand Habsburg konnte am Vormittag seinen Erfolg vom Samstag in der Eurocup Formula Renault 2.0 nicht wiederholen. Der junge Österreicher landete am Ende des zweiten Rennens des Wochenendes auf Platz acht. Den Sieg sicherte sich der Brite Harrison Scott vor dem Belgier Max Defourny und Lando Norris (GBR).

Le-Mans-Feeling im Murtal

Motorsport hautnah war den Fans am gesamten ELMS-Rennwochenende bei freiem Eintritt in Spielberg mit dem offenen Fahrerlager garantiert und sie erlebten Le-Mans-Feeling mit Fahrerwechseln, Nachtanken und erstklassigem Rennsport rund um den „Stier von Spielberg“! BMX-Stuntshows und ein Konzert der „Mozart Heroes“ boten beste Unterhaltung abseits der Rennstrecke. Viele Zuschauer nutzten am Sonntag beim öffentlichen Pitwalk die Gelegenheit, die markanten Boliden aus nächster Nähe zu begutachten und sich Autogramme der Piloten zu holen!

News & Events
Aktuelles

Alle aktuellen Themen rund um den Spielberg finden Sie hier zusammengefasst. Von Veranstaltungen über akustische und kulinarische Meilensteine, bis hin zu saisonalen Highlights und Neuigkeiten zu Motorsport-Themen sind hier alle wichtigen Informationen vertreten.

ABT
Earwear
Jaguar - Land Rover
OMV
Pewag
Pirelli
Rauch
Red Bull Mobile
Remus
Steiermark
Tag Heuer
voestalpine
Uniqua

Newsletter

Welchen Newsletter möchten Sie abonnieren?

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Newsletter.
Motorsport
2-Rad Motorsport
Offroaderlebnisse
Kulinarik
Kunst & Kultur
Veranstaltungen & Events
Outdoor & Freizeit
Wellness & Entspannung
Jagen & Fischen
Reiten
Golfen
Familienangebote
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien.