01. August 2015

Führungswechsel zur DTM-Halbzeit am Red Bull Ring

Ein Motorsport-Tag wie aus dem Bilderbuch wurde den Fans am ersten Renntag der DTM 2015 in Spielberg beschert. Tagsüber blauer Himmel, Sonnenschein, angenehme Temperaturen, die einzigartige Landschaft des Murtals und der satte Motorensound der DTM-Boliden sorgten für eine perfekte Kulisse am Red Bull Ring. Der mit Spannung erwartete Lauf zur Saisonhalbzeit hielt, was er im Vorfeld versprochen hatte. Bis dahin Tabellen-Erster, schied Jamie Green (GBR/Audi) in Führung liegend aus, musste zusehen, wie Edoardo Mortara (ITA/Audi) den Tagessieg feierte und Pascal Wehrlein (GER/Mercedes-Benz) als Zweiter die Meisterschaft übernahm. Außerdem bejubelten die Zuschauer beim ersten Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland einen Heimsieg des Österreichers Philipp Eng. Voll auf ihre Kosten kamen sie außerdem bei zwei Rennen der FIA Formula 3 Europameisterschaft sowie beim Audi Sport TT Cup, in dem die Ski-Stars Marcel Hirscher (AUT), Felix Neureuther (GER) und Aksel Lund Svindal (NOR) ihre Rennsport-Leidenschaft als Gaststarter ausleben.

Ein DTM-Pilot fühlte sich am Freitag und Samstag besonders wohl in Spielberg: Edoardo Mortara, Spielberg-Sieger 2012, dominierte die Trainings und riss sich konsequent auch die Pole Position unter den Nagel. Gemeinsam mit dem Italiener stellte der bis dahin Gesamtführende Jamie Green sein Auto in die erste Startreihe. Der Brite überrumpelte Mortara zwar beim Start und setzte sich gleich in der ersten Kurve an die Spitze, hatte aber bereits in der zweiten Runde große technische Probleme und musste schließlich im vierten Umlauf aufgeben. Dieses Geschenk nahm der Italiener dankbar an und gab den Sieg (mit gebrochenem Daumen) nicht mehr aus der Hand – hinter ihm die beiden Mercedes-Piloten Pascal Wehrlein (GER) und Paul Di Resta (GBR). Wehrlein übernimmt damit die Gesamtführung vor Mattias Ekström (SWE/Audi), der auf Platz 5 finishte. Ohne Punkte rutscht Green in der Tabelle auf Rang 4 zurück. Enttäuscht war der Österreicher Lucas Auer nach seinem DTM-Heimdebüt auf Platz 21: „Es geht alles über das Qualifying und es war auch ein schwaches Rennen. Für morgen müssen wir wirklich hart arbeiten.“ Unter tausenden begeisterten Fans ließen sich zahlreiche prominente Gäste – darunter Hansi Hinterseer, Hans Knauß und Thomas Morgenstern – den ersten Renntag in Spielberg nicht entgehen. Das große DTM-Finale 2015 geht am Sonntag um 15:18 Uhr über die Bühne.

Stimmen von der DTM-Pressekonferenz, Samstag, 01. August 2015, Red Bull Ring

Edoardo Mortara:Selbst wenn ich in Spielberg einmal nicht am Podium gelandet bin, komme ich immer sehr gerne hier her. Ich mag die Umgebung und die Atmosphäre sehr. Heute hatte ich Glück. Aus irgendeinem Grund scheint der Red Bull Ring ein guter Boden für mich zu sein!“

Pascal Wehrlein: „Ich freue mich sehr über das Ergebnis, weil ich mir am Freitag wegen Problemen mit dem Auto schon Sorgen gemacht hatte. In Führung zu liegen ist ein tolles Gefühl.“

Zwei Mal Formel-Feeling

Traditionell im Rückenwind der DTM fährt die FIA Formel 3 Europameisterschaft drei Rennen am Wochenende. Das erste in Spielberg 2015 dominierte der Brite Jake Dennis vor dem Schweden Felix Rosenqvist und dem Italiener Antonio Giovinazzi. Im zweiten Einsatz war Rosenqvist der Sieg nicht zu nehmen, er verwies Giovinazzi und Lance Stroll (CAN) auf die Plätze. Das dritte Rennen startet am Sonntag, 2. August, um 11:45 Uhr.

Aus der Pole Position zur rot-weiß-roten Bundeshymne

Race Action der feinsten Sorte lieferten die Piloten des Porsche Carrera Cup Deutschland am Samstag im ersten Rennen. Der Top-Favorit Philipp Eng aus Salzburg kämpfte aus der Pole Position mit allen Mitteln um einen fulminanten Heimsieg. Nachdem er den Start nicht optimal erwischt hatte, zog der Österreicher couragiert vor dem Deutschen Michael Ammermüller nach rechts, büßte danach kurzfristig seine Position ein, kämpfte sich aber bis zur Zielflagge an die Spitze zurück. Mit diesem Triumph baut Philipp Eng seine Gesamtführung in der Meisterschaft auf 49 Punkte Vorsprung aus und resümierte nach der Siegerehrung: „Der Start war nicht optimal, ich war zu wenig aggressiv mit der Kupplung. Nach dem Restart ist es extrem eng geworden, als wir zu dritt in die zweite Kurve gefahren sind. Aber für mich läuft alles nach Plan. Mein Ingenieur ist ebenfalls Österreicher und hat sich auch extrem gefreut. Das Motto für morgen lautet wieder zu gewinnen oder zumindest so viele Punkte wie möglich mitzunehmen.“ Engs Landsmann, Christopher Zöchling, fiel in der vierten Runde einem Zweikampf zum Opfer. Einen respektablen 11. Platz holte der Youngster Luca Rettenbacher aus Eugendorf (Konrad Motorsport). Der Rennsonntag beginnt um 09:10 Uhr mit dem zweiten Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland.

Marcel Hirscher dominiert Dreikampf der Skifahrer

Viele Fans pilgern am ersten Augustwochenende unter anderem auch wegen drei Ski-Stars an den Red Bull Ring. Am hinteren Fahrerfeld-Ende des brandneuen Audi Sport TT Cup demonstrieren Marcel Hirscher, Felix Neureuther (GER) und Aksel Lund Svindal (NOR) ihre Leidenschaft für Motorsport. Sehr zum Gefallen der österreichischen Zuschauer entschied Marcel Hirscher den Dreikampf der Wintersportler für sich. Die „Rote Laterne“ markierte der norwegische Alpin-Speed-Spezialist. Der Deutsche musste sich dem vierfachen Gesamt-Weltcupsieger aus Österreich nach einem beherzten Rennen geschlagen geben und grinste: „Uns hat es richtig Spaß gemacht. Da geht’s ordentlich zur Sache. Es ist schon ein beeindruckendes Gefühl, gemeinsam in der Startaufstellung zu stehen. Beim Skifahren hast du ja nur ein paar Stangen vor dir, und hier über zwanzig Autos.“ Der Spaßfaktor stand für Marcel Hirscher an erster Stelle, und: „Wichtig ist, dass wir alle gesund im Ziel sind. Ich glaube, wir haben uns ganz gut geschlagen, zumindest wurden wir nicht überrundet. Die Quantensprünge, die wir in den letzten Tagen gemacht haben, vom kompletten Nasenbohrer zum Möchtegern-Rennfahrer, sind ganz ansehnlich. Wenn wir morgen die erste Runde überleben und von den Profis mitgezogen werden, können wir uns bestimmt auch noch ein wenig steigern.“ Bestens gelaunt und wie immer zu Scherzen aufgelegt war Aksel Lund Svindal: „Eigentlich ist es unglaublich, dass uns Audi solche Autos anvertraut. Aber es ist gut gegangen. Ich würde uns drei immer wieder einladen!“ Den Tagessieg holte sich Jan Kisiel (POL) vor Dennis Marschall (GER) und Nicolaj Moller Madsen (DNK). Ihren zweiten Einsatz in Spielberg haben die Audi-TT-Piloten am Sonntag um 10:10 Uhr.

Autos, Ausstellungen, atemberaubende Air Show

Im Rahmen des 5. DTM-Rennwochenendes am Red Bull Ring bekommen die Fans wieder ein exzellentes Rahmenprogramm geboten. Während der öffentlichen Pit Walks (Sonntag, 13:20 Uhr) sorgt DJ Enrico Ostendorf aus Berlin für Stimmung. Am Sonntag, 2. August, zeigt der Red Bull Air Race Champion Hannes Arch kurz vor dem Start des großen DTM-Finales 2015 in Spielberg (14:15 Uhr) eine Air Show am Himmel über dem Renngelände. Die DTM-Markenwelt lockt die Besucher während des gesamten Wochenendes auf die legendäre Westschleife des Red Bull Ring und das Projekt Spielberg empfängt seine Gäste mit einer Fahrzeugausstellung im voestalpine wing.

Kurzentschlossene Motorsport-Fans können sich noch Tickets an den Tageskassen sichern!

Öffnungszeiten Tageskassen:

Freitag (30. Juli 2015): 08:30 – 18:00 Uhr
Samstag (1. August 2015): 07:30 – 19:00 Uhr
Sonntag (2. August 2015): 07:00 – 15:30 Uhr

Zeitplan downloaden

Starterliste downloaden

Weitere Informationen zur DTM 2015 finden Sie auf unserer Event Seite oder unter www.dtm.com

ERGEBNISSE, Samstag, 01. August 2015, Red Bull Ring

DTM, Rennen 1

  1. Edoardo Mortara (ITA/Audi)
  2. Pascal Wehrlein (GER/Mercedes-Benz)
  3. Paul Di Resta (GBR/Mercedes-Benz)

Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen 1

  1. Philipp Eng (AUT)    
  2. Robert Renauer (GER)
  3. Christian Engelhart (GER)

FIA Formula 3 Europameisterschaft, Rennen 1

  1. Jake Dennis (GBR)  
  2. Felix Rosenqvist (SWE)
  3. Antonio Giovinazzi (ITA)

FIA Formula 3 Europameisterschaft, Rennen 2

  1. Felix Rosenqvist (SWE)
  2. Antonio Giovinazzi (ITA)
  3. Lance Stroll (CAN)

Audi Sport TT Cup, Rennen 1

  1. Jan Kisiel (POL)
  2. Dennis Marschall (GER)
  3. Nicolaj Moller Madsen (DNK)
Der Spielberg

Gutscheinwelt

 Jetzt entdecken
News & Events
Aktuelles

Alle aktuellen Themen rund um den Spielberg finden Sie hier zusammengefasst. Von Veranstaltungen über akustische und kulinarische Meilensteine, bis hin zu saisonalen Highlights und Neuigkeiten zu Motorsport-Themen sind hier alle wichtigen Informationen vertreten.

ABT
Earwear
Jaguar - Land Rover
OMV
Pewag
Pirelli
Rauch
Red Bull Mobile
Remus
Steiermark
Tag Heuer
voestalpine
Uniqua

Newsletter

Welchen Newsletter möchten Sie abonnieren?

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Newsletter.
Motorsport
2-Rad Motorsport
Offroaderlebnisse
Kulinarik
Kunst & Kultur
Veranstaltungen & Events
Outdoor & Freizeit
Wellness & Entspannung
Jagen & Fischen
Reiten
Golfen
Familienangebote
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien.