Geballte Frauenpower und ein Hahn im Cockpit

150 Teilnehmerinnen, 5 Instruktorinnen und 1 Special Guest: Beim Krone Ladies Race Day am 13. Oktober 2016 am Red Bull Ring ist Formel 1-Pilot Carlos Sainz jr. der Hahn im Cockpit. Für die Teilnehmerinnen gibt es die ganze Welt des Motorsports an einem Tag – begleitet von fünf echten Powerfrauen:

Cyndie Allemann (Schweiz)

Im zarten Alter von sieben Jahren hat Cyndie Allemann ihre Motorsportkarriere begonnen, seither hat die 30-jährige Schweizerin Wettbewerbe auf höchstem Niveau in verschiedenen Serien auf den Rennstrecken dieser Welt ausgetragen: Kartsport (bereits mit 13 holte sie sich den Junior Titel in Europa), Formelwagen (EuroF3, Indy Lights, usw.), GT (Super GT Japan, FIA-GT1 World) und Langstreckenrennen (Le Mans Serie, 24 Stunden von Le Mans, usw.). Zusätzlich zu ihrer Karriere als Rennfahrerin steht sie auch bei verschiedenen Fernsehprojekten als Moderatorin vor der Kamera und arbeitet gleichzeitig als Coach im Autorennsport.

Cyndie Allemann

Mikaela Ahlin-Kottulinsky (Schweden)

Die 23-Jährige ist die Enkelin von Freddy Kottulinsky, der einem österreichisch-schlesischen Adelsgeschlecht entstammt und 1980 die heutige „Rallye Dakar“ gewonnen hat. Die ADAC GT-Masters-Pilotin war eine Spätzünderin und entdeckte ihre Liebe zum Motorsport erst mit 12 Jahren, als sie mit dem ausgemusterten Go-Kart ihres Bruders ihre ersten Runden drehte. Ihren bislang größten Erfolg feierte sie auf dem Norisring, wo sie als erste und bisher einzige Frau ein Rennen im Volkswagen Scirocco R-Cup gewinnen konnte. Neben ihrer Tätigkeit als Rennfahrerin hält Mikaela Ahlin-Kottulinsky Vorträge und gibt Fahrtrainings. Ihr großes Ziel ist die DTM, wo sie als erste Frau überhaupt einen Sieg feiern will.

Mikaela Ahlin-Kottulinsky

Doreen Seidel (Deutschland)

31 Jahre jung, Rennfahrerin, Model und Master of International Marketing – Doreen Seidel ist nicht nur schnell, sie hat viele weitere Talente abseits der Rennstrecke. 2011 startete die Deutsche im ADAC Cruze Cup durch, es folgten Mini Trophy, VW Scirocco R-Cup und Audi Sport TT Cup. Doreen Seidels Gesicht unter dem Helm ist aus verschiedenen deutschen TV-Produktionen bekannt, unter anderem nahm sie am TV Total Turmspringen teil. Auch abseits des Asphalts ist die Rennfahrerin schnell und actionreich unterwegs: Surfen und Snowboarden zählen zu ihren großen Leidenschaften.

Doreen Seidel beim Krone Ladies Race Day 2015

Christina Surer (Schweiz)

Bereits als Kind begleitete Christina Surer (42) ihren Vater zu Motocross-Rennen, dort entstand die Liebe zu Lärm und Benzingeruch. Die gelernte Arzthelferin feierte 1994 bei der Schweizer Kart-Meisterschaft ihr Motorsport-Debüt, seit 2001 startet sie in verschiedenen Markenpokalen im Tourenwagensport: u. a. Mercedes SLR GT Trophy, Maserati Trofeo, Lamborghini Super Trofeo, im Langstreckenpokal und vier Mal beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Seit 2004 fährt Christina Surer in der SEAT Leon Supercopa im Rahmen der DTM. Außerdem ist die zweifache Mutter WOK-Weltmeisterin 2007, Pirelli-Botschafterin und Shell-Kraftstoff-Botschafterin. Auch vor der TV-Kamera macht die Schweizerin vor allem als Motorsport-Expertin und Moderatorin eine ausgezeichnete Figur. Bei Stefan Raabs „Stock Car Crash-Challenge“ bewies sie zudem mehrmals ihr fahrtechnisches Können.

Christina Surer beim Krone Ladies Race Day 2015

Corinna Kamper (Österreich)

„Als Erste die Zielflagge sehen“ – das ist Corinna Kampers engagierter Zugang zum Rennsport. 2004 hat die Steirerin (22) ihr erstes Indoor-Kartrennen bestritten, es folgten zahlreiche Podestplätze bei nationalen Kartrennen. 2011 folgte der Wechsel in den Formel Sport, sie fuhr in der InterSteps Championship und parallel dazu in der Formel Lista Junior. 2012 wechselte die Steirerin in den Formel Renault 2.0 Northern European Cup und blieb dieser Serie bis 2013 treu, danach startete sie im ADAC Formel Masters.

Corinna Kamper beim Krone Ladies Race Day 2015

Carlos Sainz junior: Special Guest aus der Königsklasse

Der spanische Formel 1-Fahrer ist der einzige Mann und Special Guest beim „Krone Ladies Race Day 2016“. Carlos Sainz Vázquez de Castro (22), wie er mit vollem Namen heißt, ist der Sohn des zweifachen Rallye-Weltmeisters Carlos Sainz. Seine ersten Kartsport-Erfahrungen machte Sainz im Alter von sieben Jahren, später wurde er Vize-Europameister. 2010 wechselte er in den Formelsport, 2013 und 2014 startete er in der Formel Renault 3.5 und entschied 2014 die Meisterschaft für sich. Der Rest ist eine Erfolgsgeschichte: Seit 2015 geht Carlos Sainz junior in der Formel 1, der Königsklasse des Motorsports, für die Scuderia Torro Rosso an den Start – er kennt die zehn Kurven des Red Bull Ring daher bestens.

Carlos Sainz junior

 

Sie möchten gerne beim Korne Ladies Race Day 2016 teilnehmen? Alle Informationen zur Anmeldung finden Sie gleich HIER!
 

News & Events
Aktuelles

Alle aktuellen Themen rund um den Spielberg finden Sie hier zusammengefasst. Von Veranstaltungen über akustische und kulinarische Meilensteine, bis hin zu saisonalen Highlights und Neuigkeiten zu Motorsport-Themen sind hier alle wichtigen Informationen vertreten.

ABT
Earwear
Jaguar - Land Rover
OMV
Pewag
Pirelli
Rauch
Red Bull Mobile
Remus
Steiermark
Tag Heuer
voestalpine
Uniqua

Newsletter

Welchen Newsletter möchten Sie abonnieren?

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Newsletter.
Motorsport
2-Rad Motorsport
Offroaderlebnisse
Kulinarik
Kunst & Kultur
Veranstaltungen & Events
Outdoor & Freizeit
Wellness & Entspannung
Jagen & Fischen
Reiten
Golfen
Familienangebote
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien.