Truck Race Trophy 2016: Altenstrasser bei EM-Auftakt am Red Bull Ring auf dem Podest

Die Karten sind neu gemischt in der FIA European Truck Racing Championship 2016. Mit zwei Rennen der Truck Race Trophy starteten die 1.200 PS starken Fünftonner am Samstag bei Kaiserwetter am Südkurs des Red Bull Ring in die Saison.

Zur Bildergalerie

Lokalmatador rast zweimal auf das Podest

Einen persönlichen Triumph feierte der Lokalmatador Markus Altenstrasser. Nach einem erbitterten Zweikampf über 20 Runden mit dem Briten Ryan Smith – der nachträglich wegen eines Frühstarts bestraft wurde – belegte der Oberösterreicher mit Rang 3 sein bis dahin bestes Ergebnis am Red Bull Ring, stand aber nicht am Podest: „Die Rennleitung hat leider etwas spät reagiert, deswegen war ich bei der Siegerehrung nicht dabei, aber ich freue mich trotzdem riesig über mein bestes Ergebnis beim Heimrennen in Spielberg!“ Der Prambachkirchener ließ nicht locker und kämpfte im zweiten Rennen des Tages mit aller Kraft um seinen verdienten Platz am Siegerfoto und holte sich mit einem fulminanten Finish von Startplatz 6 noch einen weiteren 3. Rang und strahlte mit der Sonne um die Wette: „Es war ein turbulentes Rennen. In der ersten Ecke ist es ziemlich rundgegangen. Die Trucks hinter mir haben ordentlich Druck gemacht, wir haben uns abwechselnd überholt. Als ich am Teamradio gehört habe, dass ich am 4. Platz bin, habe ich mir gedacht, ich muss noch einmal ordentlich reindrücken, das geht sich noch aus. Es hat geklappt und ich bin den 3. Platz sicher nach Hause gefahren. Es ist natürlich eine super Geschichte beim Heimrennen, die Tribüne hat getobt. Danke für’s Daumendrücken!“

Jochen Hahn holt sich „Sieger-Kiss“

Wieder einmal in Topform präsentierte sich der deutsche Altmeister Jochen Hahn. Nach Pole-Position fuhr er im ersten Rennen mit einer souveränen Leistung einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause und zollte seinem Landsmann Rene Reinert Respekt: „Es schaut leicht aus, aber es war nicht leicht. Rene hat von hinten gepusht und mir immer wieder gezeigt: Hey Junge, ich bin auch noch da. Mach keine Fehler, sonst war’s das!“ Im zweiten Rennen tauschten die beiden Kontrahenten die Plätze. Reinert siegte nach einer spektakulären Aufholjagd von Startplatz 7 vor seinem Landsmann: „Jochen war ständig in meinem Rückspiegel, aber ich habe dieses Mal die Nerven behalten. Dass es so geklappt hat, war fantastisch“, freute sich Rene Reinert. Als eine der ersten Gratulanten stellte sich Jochen Hahns Gattin Diana mit einem Bussi – einem „Sieger-Kiss“ – ein. Norbert Kiss (HUN) hingegen, der amtierende Europameister, musste sich beim Saisonstart im neuen Mercedes-Truck mit Platz 8 begnügen und seinen Boliden im zweiten Rennen wegen eines Defekts abstellen.

Österreicher ist der stärkste Mann des Kontinents

Die Demonstration von Motorenpower und menschlicher Muskelkraft stand bei der Truck Race Trophy 2016 am Samstag im Mittelpunkt. Während die Piloten um erste EM-Punkte kämpften, legten sich die stärksten Männer des Kontinents beim European Giants Wettkampf mächtig ins Zeug. In den Bewerben LKW-Ziehen, Auto-Heben, Baum-Stemmen, Reifen-Werfen oder Gewicht-Tragen auf Zeit wurden die kräftigen Kerle lautstark angefeuert. Den Sieg holte sich der Österreicher Martin Wildauer vor dem Dominator der letzten beiden Jahre, Matjaz Belsak aus Slowenien. Der Lokalmatador Franz Moser aus Knittelfeld zog sich unglücklicherweise eine Verletzung zu und konnte den Bewerb nicht beenden.

XXL-Rahmenprogramm auch am Sonntag

Im Fahrerlager der Truck Race Trophy können die Besucher auch am Sonntag bei Autogrammstunden auf Tuchfühlung mit den Stars der Truck-EM gehen. US-Cars lassen die Herzen aller Autofreunde höher schlagen. Eine Industriemesse, Truck Korsos sowie historische Trucks machen das Rennwochenende perfekt. Ihre Body-Painting und Graffiti-Kunst zeigten Georg Dermouz und Thomas Zimmermann am Sonntag im Fahrerlager. Das Projekt Spielberg lädt zu 4WD-Fahrerlebnissen mit Buggies und Landrover-Defender-Fahrzeugen ein. Bull Riding und Line-Dancing-Performances unterhalten die Gäste. Nicht zuletzt wird das Red Bull Rotorwings Formationsteam mit Tragschraubern und pyrotechnischen Effekten sehenswerte Show-Einlagen fliegen.

Tickets für den zweiten Renntag der Truck Race Trophy 2016 können sich Fans auch am Sonntag vor Ort an den Tageskassen sichern!

FIA European Truck Racing Championship 2016 – Saisonstopp 1, Spielberg

Samstag, 30. April 2016, Red Bull Ring, Rennen 1:
Jochen Hahn (GER)
Rene Reinert (GER)
Markus Altenstrasser (AUT)

Samstag, 30. April 2016, Red Bull Ring, Rennen 2:
Rene Reinert (GER)
Jochen Hahn (GER)
Markus Altenstrasser (AUT)

Detail-Ergebnisse der Truck Race Trophy am Red Bull Ring, inklusive Rahmensereie (Suzuki Cup Austria/Europe, Formel VAU, Lotus Cup Eastern Europe) finden Sie HIER.

Alle Infos zur Truck Race Trophy 2016 und Tickets gibt es unter www.projekt-spielberg.com/truckracetrophy

News & Events
Aktuelles

Alle aktuellen Themen rund um den Spielberg finden Sie hier zusammengefasst. Von Veranstaltungen über akustische und kulinarische Meilensteine, bis hin zu saisonalen Highlights und Neuigkeiten zu Motorsport-Themen sind hier alle wichtigen Informationen vertreten.

ABT
Earwear
Jaguar - Land Rover
OMV
Pewag
Pirelli
Rauch
Red Bull Mobile
Remus
Steiermark
Tag Heuer
voestalpine
Uniqua

Newsletter

Welchen Newsletter möchten Sie abonnieren?

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Newsletter.
Motorsport
2-Rad Motorsport
Offroaderlebnisse
Kulinarik
Kunst & Kultur
Veranstaltungen & Events
Outdoor & Freizeit
Wellness & Entspannung
Jagen & Fischen
Reiten
Golfen
Familienangebote
 

Bitte klicken Sie auf 'Ich bin kein Roboter' um das Captcha zu lösen.

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien.