Der neue Aston Martin Vantage GT3: „Definitv ein Sieger-Auto!“

Mit 8 Siegen ist Daniel Keilwitz der erfolgreichste Fahrer am Red Bull Ring. In diesem Jahr steht er mit einem Rookie-Auto am Start. Wird daraus das neue Dream-Team im ADAC GT Masters?

Aston Martin feiert 2019 ein Comeback im GT Masters – mit dem neu entwickelten Vantage GT3 von Team Propeak Performance. Der Bolide hat rund 550 Pferdestärken (per Ladedruck reguliert), 4 Liter Hubraum und einen V8-Motor mit Bi-Turbo. Ein motorisierter Rookie, der auf Erfahrung trifft – denn im Cockpit sitzt Daniel Keilwitz. Mit 130 Starts, 22 Siegen und 1 Titel ist er einer der erfolgreichsten Fahrer im Feld. Wir haben mit dem Deutschen über seinen Wechsel gesprochen.

Was war für dich der Kick, bei einem neuen Team einzusteigen?

Ja, was war eigentlich der Kick...? Ich habe eine neue Herausforderung gesucht. Ich war voriges Jahr bei meinem Team eigentlich sehr zufrieden und erfolgreich, aber irgendwann kommt halt der Punkt, wo man sich denkt: Ich hab‘ viel gewonnen, jetzt muss ich etwas Neues machen...

Wie startet man so ein Projekt eigentlich – mit der richtigen Sitzposition...?

Nein, das ist zweitrangig, das macht man nebenher. Es beginnt mit der Suche nach der richtigen Balance des Autos. Es geht um die optimale Fahrbarkeit und das Ansprechverhalten des Motors. Dafür muss man viel durchprobieren, zum Beispiel verschiedene Beläge bei der Bremse, unterschiedliche Luftdrücke bei den Reifen oder ob man ein weiches oder hartes Setup fährt.

Was hat im Moment Priorität in eurem Team?

Testen und lernen. Jeder Kilometer, den wir fahren, ist eine neue Erfahrung und ein Lernprozess. Das braucht Zeit und Geduld. Wir dürfen nicht erwarten, dass wir mit einem neuen Auto an den Start gehen und direkt um den Sieg mitfahren. Das wird im GT Masters nicht passieren.

Wie fällt deine erste persönliche Zwischenbilanz aus?

Wir können zufrieden sein. In Oschersleben waren wir überraschend gut dabei, nur 6 Zehntel hinter der Spitze. In Most haben wir uns verzettelt. Am Red Bull Ring sind wir in den freien Trainings bei rund 4 Zehntel angelangt. Das ist eine Steigerung und unser Plan, wo wir hinwollen. Wir müssen uns bei jedem Rennen näher ranarbeiten.

Wie lange wird es dauern, bis du wieder ganz vorne mitfahren kannst?

Ich glaube, mit einem neuen Team und einem neuen Auto brauchen wir mindestens ein Lernjahr, in dem wir intensiv arbeiten müssen. Es gibt zwar immer glückliche Umstände, wo alles perfekt läuft und du plötzlich bei der Musik dabei bist. Aber da müssen wir eher realistisch bleiben.

Der Red Bull Ring ist „Keilwitz-Land“. Spekulierst du insgeheim mit deinem 9. Sieg?

Im Moment scheint das ein bisschen schwierig. Dafür würden wir ganz viel Glück brauchen. Wir sollten uns nicht zu viel Hoffnung machen....

Ist das für dich als Sieg-Fahrer eine schwierige Situation?

Nein, diese Situation war mir ja klar. Ich habe gewusst, auf was ich mich einlasse. Ich muss und will jetzt einfach ruhig an die Sache rangehen, weil mit Gewalt werde ich auch nicht mehr erreichen.

Der Aston Martin Vantage GT3 und der Red Bull Ring – wie passt das zusammen?

Deutlich besser als die ersten Rennstrecken in dieser Saison, weil der Red Bull Ring weiter, offener und breiter ist. Das kommt dem Auto entgegen. Mit einem Top-Speed von 236 km/h sind wir gut dabei, damit bewegen wir uns hier in den Top 5.

Was ist die große Stärke deines Boliden?

Schnelle Kurven kann das Auto sehr gut, weil die Aerodynamik gut entwickelt ist.

Wo ist noch Luft für Verbesserung?

Das Ansprechverhalten aus dem Drehzahlkeller heraus ist noch nicht ganz optimal. Da arbeiten wir bereits am Motormapping.

Wie würdest du dein Auto aus Rennfahrer-Sicht beschreiben?

Der Aston Martin Vantage GT3 hat viel Potenzial, es ist aber nicht einfach, das Potenzial auch zu nutzen. Das Fenster, in dem das Auto gut arbeitet, ist kleiner als bei anderen Fahrzeugen. Aber wenn man in diesem Fenster drin ist, dann ist es definitiv ein Siegerauto.

News & Events
Aktuelles

Alle aktuellen Themen rund um den Spielberg finden Sie hier zusammengefasst. Von Veranstaltungen über akustische und kulinarische Meilensteine, bis hin zu saisonalen Highlights und Neuigkeiten zu Motorsport-Themen sind hier alle wichtigen Informationen vertreten.

Ams
Ams
Frutura
Hofer
Mitsubishi Motors
My World
Neuroth
Rauch
Red Bull
Steiermark

Newsletter

Bitte füllen Sie die Felder unterhalb aus, um sich für unseren Newsletter anzumelden.

Vielen Dank. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail, um Ihre Anmeldung zu bestätigen.
Ich bin ein Firmenkunde.
Ich abonniere den Projekt Spielberg Newsletter und möchte regelmäßig über Neuigkeiten, Angebote und Events von Projekt Spielberg informiert werden. Sollte ich meine Meinung ändern, kann ich mich jederzeit unter office@projekt-spielberg.com wieder abmelden. Ich stimme der Nutzung meiner persönlichen Daten gemäß Datenschutzrichtlinien zu.